Nutzen Sie diesen Rechner um die Kosten für die Korrektur Ihres Manuskripts zu bestimmen. Sie finden unsere Preisliste sowie eine Beschreibung aller möglichen Optionen auf unserer Seite zum Korrekturservice.

Standardpaket
Premiumpaket
Wortzahl
BearbeitungszeitDie Bearbeitungszeit ist abhängig von der Länge (Wortzahl) Ihres Manuskripts. Diese werden hier in Funktion der oben angebebenen Wortzahl angezeigt. Sie haben die Wahl zwischen unserem normalen (ohne Aufpreis) und Express-Service (Eilaufträge gegen 30% Aufpreis).

Für sehr große Dokumente (Wortzahl > 25,000) wird die Bearbeitungszeit von uns in Ihrem Kostenvoranschlag angebenen. Bitte geben Sie etwaige Deadlines im Kommentarfeld an.
: ?
Summe*
*Es gibt eine Mindestgebühr von 25€ pro Auftrag.
 Extras 
Eilauftrag
Abstract schreiben
Korrektur des Cover letters*
Formatierung gemäß "Author Guidelines"
*im Premiumpaket enthalten für Manuskripte >3000 Worte
Grafiken Erstellen
Standardprüfung Literaturverweise
Premiumprüfung Literaturverweise
Anzahl Verweise

             

Finden Sie unsere Preise zu hoch?

Je nach Umfang der erforderlichen Korrekturen kann ein erfahrener Editor an die 1000-1500 Wörter pro Stunde korrigieren. Wenn Sie also anderswo Preise gesehen haben, die fast zu gut klingen, um wahr zu sein, dann sind sie das höchstwahrscheinlich auch. Fragen Sie sich, wie viel ein solcher Editor nach Abzug von Steuern und sonstigen Abgaben und Unkosten verdient. Dann überlegen Sie sich, ob Sie, oder einer Ihrer Kollegen (oder sogar Doktoranden), bereit wären für einen Stundenlohn von, sagen wir, 8€ zu arbeiten. Höchstwahrscheinlich nicht.

Nun mögen wir nicht die billigsten sein, aber wir sind auch weit von den Höchstpreisen entfernt, die in unserer Branche bis zu 0,20€ pro Wort betragen können. Zudem sollten Sie bedenken, dass wir im Gegensatz zu einigen unserer Konkurrenten keine Studenten aus Billiglohnländern für die Korrektur Ihres Manuskripts beschäftigen. Unser Team besteht ausnahmslos aus promovierten Akademikern mit Abschlüssen von hoch angesehenen Universitäten, die nicht nur einfache Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigieren, sondern sich die Zeit nehmen den logischen Fluss, ungeschickte Formulierungen, die Wortwahl, sowie den akademischen Ton zu verbessern. Diese Art von Korrekturen sind extrem zeitaufwendig und erfordern einen Editor, der nicht nur die wissenschaftlichen Zusammenhänge versteht, sondern auch über die notwendige Erfahrung und Kompetenz verfügt um eventuelle Inkonsistenzen zu entdecken und Texte auf diesem Niveau zu korrigieren - und dies hat nun mal seinen Preis.